Am Samstag den 23.06.2018 war es endlich so weit. Wir haben uns um 6:45Uhr zur Abfahrt für unsere 2 Tageswanderung im Schwarzwald rund um Breitenau in Flacht getroffen. Mit 19 Personen, davon 2 Kinder, machten wir uns im komfortablen Reisebus auf in Richtung Schwarzwald. Mehrere Teilnehmer haben Kuchen und Schinkenbrot mitgebracht, sodass wir bereits vor getaner Arbeit etwas leckeres im Magen hatten. Vielen Dank an die Spender! Für Unterwegs gab es für jeden noch ein abwechslungsreiches Lunchpaket. Unseren Ausgangspunkt am Titisee erreichten wir wie geplant um 9:30Uhr und starteten die Wanderung in Richtung unserer Unterkunft, der Wanderhütte am Fahrenberg. Gleich zu Beginn galt es einige Höhenmeter zu bezwingen, wobei alle frohen Mutes marschierten und sich keiner vom Anstieg beeindrucken ließ. Unser Weg führte uns durch die wunderschönen Wälder von Deutschlands größtem Mittelgebirge. Wir passierten das Adlerstadion mit seinen Skisprungschanzen bei Hinterzarten und konnten auf unserem Weg auch einen Blick auf den etwas entfernten Feldberg erhaschen. Wir kamen gut voran und gönnten uns eine wohlverdiente Mittagspause. Bei der zweiten Tagesetappe führte es uns dann unter einem Viadukt der Höllenbahn hindurch, hinein in die Ravennaschlucht. Durch dieses enge, wunderschöne Tal, entlang an einem wilden Bach mit mehreren tollen Wasserfällen kämpften wir uns im Gänsemarsch über schmale Brücken und steile Treppen nach oben immer näher an unser Ziel. Wir durchquerten Breitenau und schafften auch noch den letzten Anstieg, bis wir an der Wanderhütte am Fahrenberg ankamen. Hier ließen wir uns erstmal erschöpft auf der Terrasse nieder und erlaubten uns die eine oder andere, absolut verdiente Erfrischung. Nach einem fantastischen Abendessen, das locker für zwei Fußballmannschaften gereicht hätte lenkten wir unsere Aufmerksamkeit natürlich auf das anstehende „Finale“ Deutschland gegen Schweden. Zum Glück konnte die Mannschaft das Spiel im letzten Moment noch für sich entscheiden, sodass wir rundum zufrieden ins Bett fallen und Kraft für den nächsten Tag tanken konnten. Nach einem ausgiebigen Frühstück starteten wir am zweiten Tag zu einer Wanderung entlang eines Rundwanderweges. Auf unserem Weg machten wir zeitig Rast, da wir eine der wenigen Einkehrmöglichkeiten relativ früh erreichten. Das hielt uns nicht davon ab in dem herrlichen Gasthof sehr leckeres Essen zu genießen. Danach durchquerten wir wieder tolle Wälder und wurden mit außergewöhnlichen Ausblicken belohnt. Wir passierten die Weißtannenhöhe und den Landsitz auf der Fahrenburger Höhe bevor wir wieder unsere Unterkunft erreichten. Zufällig war an diesem Sonntag an der Hütte ein kleines Fest mit heiterer Livemusik und so konnten wir das tolle Wochenende gemeinsam ausklingen lassen bevor wir uns wieder auf den Heimweg machten. Vielen vielen Dank an das Orgateam Theo und Sven für das super organsierte Wanderwochenende.